Halteverbot online beantragen

Hier können Sie in Österreich unkompliziert ein Halteverbot für Ihre Veranstaltung, Anlieferung oder Ihren Umzug / Übersiedlung bestellen. Wir von Halteverbot- beantragen, sorgen dafür, dass Sie an Ihrem Wunschtag, vor der von Ihnen benötigten Adresse, ausreichend Platz bekommen. Hierbei kümmern wir uns um alle nötige Schritte.

Genehmigungen werden von uns bei den zuständigen Behörden eingeholt und die entsprechenden Halteverbotsschilder fristgerecht am Wunschort in Österreich aufgestellt.  Ein Service im Sorglospaket, welcher Ihnen die Möglichkeit gibt, sich auf die wesentlichen Sachen zu konzentrieren.

Nachdem Sie Ihre Bestellung für ein Halteverbot in Österreich in Ihrer Wunschstadt abgesendet haben, erhalten Sie umgehend eine Bestätigungsmail. Wenn alle Unterlagen von uns eingeholt, sowie die entsprechenden Genehmigungen der Behörden vorliegen, richten wir die Halteverbotszone für Sie ein und übermitteln Ihnen alle benötigen Unterlagen unkompliziert per Email.

Unser Rechnung begleichen Sie einfach per Überweisung.

Preise für Ihre Halteverbotszone in:

Suchen Sie nach dem folgenden Mustern: "Berlin", "10115 Berlin" oder "10115"

Sofort Halteverbot beantragen in:

weitere Städte finden Sie hier

Was ist bei einem Halteverbot in Österreich zu beachten

Generell ist es verboten, eine Halteverbot mit eigenen Hilfsmitteln, wie zum Beispiel Stühlen, Mülltonen oder Absperrband zu errichten. Dies kann unter anderem als Eingriff in den Straßenverkehr verfolgt werden. Im Zuge einer Bearbeitung wird von den meisten Behörden ein gewisses Zeitfenster zur Bearbeitung der Genehmigung vorausgesetzt. In den meisten Fällen beläuft sich dieses auf 14 Tage. Ebenfalls bei der Aufstellung gilt es Fristen zu beachten. Hier sind es in der Regel in Österreich drei bis 4 Tage. Ein Halteverbotsschild ist nicht gleich Halteverbotschild. Hier gilt es ausschließlich Schilder zu nutzen, welche die europäischen Normen erfüllen. Andersfalls kann die Gültigkeit des Halteverbotes nicht sichergestellt werden.

Einrichtung von Halteverboten

Im Zuges unseres Halteverbots-Service in Österreich, ist bei der Einrichtung der Halteverbotszonen genau darauf zu achten, dass ein Aufstellrapport geführt führt. In einem solchem Aufstellprotokoll, wird genau aufgelistet, welche Fahrzeuge sich bei der Einrichtung in der nun aufgestellten Zone befanden. Im Zuges dessen kann man ebenfalls Ventilstände der Reifen notieren, um hier das eventuelle Verstellen des Fahrzeug innerhalt der Halteverbotszone im nachhinein zu beweisen. Auch werden in den meisten Fällen die Halteverbote nach dessen Einrichtung fotografiert, um so ebenfalls den Zustand des Halteverbotes zu dokumentieren. Manche Städte wie Wien oder Graz verlangen unter Umständen auch, dass der Zustand der Straße und des Bürgersteiges aufgenommen werden, um so Beschädigungen später zuweisen zu können.

Parkverbot

Eine Halteverbotszone, Halteverbot oder Parkverbot, sollte generell immer eingerichtet werden, wenn man in Österreich ausreichend Platz sicherstellen möchte. Platzprobleme treten generell immer auf, wenn man einen Umzug, ein Bauvorhaben, eine Anlieferung von Heizöl, Neumöbel, oder Baustoffen sowie aber auch Baum- oder Dacharbeiten durchführen möchte. Mit einem solche Halteverbot können weitere Kosten für eine Neuzustellung im Bezug auf die nicht anfahrbare Adresse, einen erhöhten Trageweg oder Zeitverlust im Bezug auf die im Weg stehenden Fahrzeuge vorgebeugt werden. Auch geht man hier bereits im Vorfeld Diskutionen und Auseinandersetzungen mit den Nachbarn und anderen Verkehrsteilnehmer aus dem Weg.

Bestellen Sie daher ein Halteverbot in Ihrer Stadt in Österreich.

Halteverbotsschilder

Parkverbotsschilder sind nicht gleich Halteverbotsschilder. Um den Erhalt einer Genehmigung zur Aufstellung eines Halteverbots von der Behörde zu erhalten, ist ganz genau darauf zu achten, dass die einzusetzenden Schilder und Protokolle auch dem europäischen Standard entsprechen. Höhe und Abstände der Halteverbot-Schilder sind genauestens zu beachten. Aber auch hier sind Abweichungen von Stadt zu Stadt möglich.

Werden diese Vorgaben beim Aufstellen nicht beachtet, so können Fahrzeug am Gültigkeitstag im schlimmsten Fall nicht abgeschleppt werden. Ein solcher Zustand wäre im Bezug auf die Durchführung Ihres Umzuges oder Ihrer Arbeiten fatal und würde erhöhten Aufwand und damit erhöhte Kosten mit sich bringen.

Fachleute für ein Halteverbot in Österreich

Bei der Einrichtung von Halteverboten sollten Sie sich in jedem Fall auf Fachleute, so wie das unsere Unternehmen, verlassen. Auch nachdem die österreichische Börde die Genehmigung zu Einrichtung einer Halteverbotszone erteilt hat, gilt es eine Menge zu beachten.

Die Ausnahmegenehmigung für die Einrichtung eines Haltverbotes in Österreich berechtigt die Abstellung von einem oder mehrerer Kraftfahrzeuge in der eingerichteten Halteverbotszone. Sie ist im Original während der Arbeiten an der Innenseite der Windschutzscheibe auszulegen. Mit einem Zusatzzeichen ist die Gültigkeit der Halteverbotszone (z.B." 07.03.2015 von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr oder "07.03.2015 bis 08.03.2015") anzugeben.

Besonderen Anordnungen zuständiger Personen, die aus Gründen der öffentlichen Sicherheit oder Ordnung ergehen, ist generell Folge zu leisten.

Die Verkehrszeichen, welche aufzustellen sind, müssen in Form, Farbe und Größe den Bestimmungen den österreichischen Vorgaben entsprechen. Die Verkehrszeichen sind fristgerecht vorher aufzustellen und sofort nach Beendigung der Ladetätigkeit zu entfernen. Die Aufstellhöhe des unteren Zeichens beträgt über Gehwegen 2,00 m, über Radwegen 2,20 m. Bei Einrichten der Halteverbotszone auf einer Länge von mehr als 15 m ist zusätzlich ein Mittelschild aufzustellen. Sofern in dem Bereich Seitenstreifen vorhanden sind, ist die Halteverbotszone mit dem entsprechenden Zusatzzeichen zu versehen. Es darf zum Abstellen des Fahrzeuges dann nur dieser Seitenstreifen genutzt werden. Die Fahrbahn muss in jedem Fall freibleiben.